be_ixf;ym_202210 d_05; ct_100
SCHLIEßEN
Photos /  SBÄM FEST 4 for Recap Webstory
NEWS

SBÄM FEST 4: PUNK’S NOT DEAD!

Aug 102022

Wow, wie geil war das bitte?! SBÄM Fest 4 ist vorbei und wir sind noch immer sprachlos. Wie wir alle wissen, wenn Kunst, Sport und Punk-Musik aufeinandertreffen, dann ist es endlich wieder so weit, das SBÄM Fest geht in eine neue Runde. Gründer und Monster Energy Ambassador Stefan Beham (alias SBÄM) hat in der 4. Ausgabe des Festivals die Latte noch einmal höher gelegt. Es war fuc***g huge! Die Tabakfabrik Linz wurde zwei Tage lang zum offiziellen Zentrum des Punk-Universums, Schuld daran waren Ikonen wie Dropkick Murphys, WIZO, Pennywise, Millencolin uvm. und die 8.500 Fans die den Punk Rock hoch Leben ließen. Aber macht euch selbst ein Bild davon! :)

Neben Live-Musik auf der Factory & Monster Stage gab es viele andere Attraktionen, die jedes Punk Herz höherschlugen ließ. Im Rahmen von SBÄM Exhibit erforschte Stefan Beham seine Wurzeln und brachte nationale und internationale Künstler aus dem Punk-Universum für eine Kunstausstellung zum SBÄM Fest. Es handelte alles um Kunstformen, die den Punkrock über die Musik hinaus geprägt haben, und SBÄM Exhibit bat dem Festivalpublikum die Möglichkeit, Kunst in der eigenen Punkszene direkt vor Ort zu erleben. Austeller waren niemand geringeres als Steve Caballero, Erik Ohlsson (Millencolin), Missfelidae (Lisa Arnberger), A Place For Tom (Thomas Gasperlmair) und natürlich SBÄM (Stefan Beham).

 

Dieses Jahr drehte sich auch vieles ums Seitwärtsstehen! In Zusammenarbeit mit der lokalen Szene wollte SBÄM die enge Verbindung zwischen Punk Rock und Skateboarding erlebbar machen. Und das ist auf jeden Fall gelungen! Eine eigen aufgebaute Halfpipe ermöglichte Groß und Klein ihr können auf dem Brett zu beweisen, neben Cash for Trick Contests waren auch echte Skate Legends am Start. Skater of the Century, Musiker, Künstler und Tony Hawks Pro Skater coolster Spiel-Charakter: Steve Caballero präsentierte seine besten Tricks vor einer tobenden Menge.

 

Und was natürlich auf keinem Musik Festival fehlen darf: die Monster Energy Barber Area. Mit dabei der angesagteste Barber aus Wien, Monster Ambassador Admiral Rasur. Ihr hattet die Möglichkeit euch einen freshen neuen Cut schneiden zu lassen, während feinste Punk Rock Musik ein paar Meter neben euch von den Stages dröhnte. Klingt sehr geil! Wenn ihr die Chance vepasst habt, kein Problem Ihr findet ihn bei „Roots & Razors“ in Wien oder in Zukunft bei einigen Monster Events.

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH