be_ixf;ym_202112 d_01; ct_100
SCHLIEßEN
Action at the 2018 Geneva Supercross
NEWS

Barcia brilliert am zweiten Abend beim ausverkauften Geneva Supercross

Dec 042018

Die 'Pyro' hat am Wochenende beim letzten großen Motorradrennen von 2018 fast das Dach des beladenen Palexpo in Genf weggeschossen. Der Geneva SX zog einige der bekanntesten amerikanischen Namen, sowie lokale Hoffnungen wie Valentin Guillod, Cedric Soubeyras und Jordi Tixier für zwei Nächte mit explosiven und weitgehend unvorhersehbaren Rennen zu sich.

Das "Glücksspiel", wenn es um Supercross geht - selbst in einem weitläufigen und geräumigen Veranstaltungsort wie dem Palexpo - kann mit Yamahas Justin Barcia unterstrichen werden; bei seinem zweiten Besuch des Events ist er einer der Führenden in der Schweizer Hauptstadt.

 

Barcia beherrschte das beliebte `Kopf an Kopf´- Duell (trotz des Kampfes mit Landsmann Christian Craig am Samstag) und sah sehr glücklich aus beim ersten Main Event am Freitag, aber wurde hinter einem taumelnden Tixier zurückgeworfen als die Fahrer aus dem Startfeld schossen.

 

Am Samstag war Barcia hungrig nach Vergeltung und stellte sich der Herausforderung Justin Brayton hinter sich zu lassen und dominierte so den zweiten Abend. #51 schob sich an der Zielflagge vorbei, aber Brayton hatte den besseren Gesamtscore und holte sich zum fünften Mal in seiner Karriere den Titel „King of Geneva“.

Andere Talente, die ihr Feuer auf dem Schweizer Boden bewiesen waren Zach Osborne, Malcolm Stewart und Cole Seely, während Twitch Stenberg die Freestyle-Extravaganz anführte.

„Das Rennen war verrückt", meinte Barcia. „Ich hatte eine tolle Zeit, aber wegen eines Sturzes schied ich beim ersten Main Event aus. Es ist großartig hier, die Strecke ist cool, das Stadion ist voll und laut. Ich habe viele großartige Fans hier, also ist es eine Ehre, immer mit dabei zu sein und wildes Rennen zu fahren. Sie mögen meinen aggressiven Fahrstil. “

 

 

„Ich musste sehr konzentriert fahren und JB war immer da", sagte er über seinen Samstag-Sieg. „Wir hatten ein tolles Rennen und ich bin so glücklich, hier in Genf zu sein. Ich war traurig, es letztes Jahr verpasst zu haben. Danke an jeden der heute Abend gekommen ist.“

 

Und damit wird es für dieses Jahr ruhig in der europäischen Motorradszene. Dirt-Bike-Fans und Sportler können jetzt über die Anaheim 1 und die erste Runde des AMA Supercross 2019 nachdenken, während die 19’Rally Dakar sich langsam am Horizont zeigt und sich das neue Jahr rasch nähert.

DIESER ARTIKEL BEINHALTET:

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH