be_ixf;ym_202105 d_05; ct_100
SCHLIEßEN
Images of Oliver Solberg competing in the 2019 Rally Aluksne in Latvia
NEWS

Oliver Solberg dominiert beim R5-Debüt

Jan 212019

2019 hätte für Oliver Solberg nicht besser beginnen können. Während die meisten noch versuchen die nebelige Feiertagsverzögerung abzuschütteln, war Oliver am letzten Wochenende damit beschäftigt, die schneereichen Etappen der Rallye Aluksne in Lettland zu bewältigen.

 

Der 17-jährige, der in der Saison 2018 als RallyX Nordic Champion gekrönt wurde - hat dies alles auf den Rädern des geliehenen Autos seines Vaters (dreifacher FIA-Weltmeister) getan. Der Volkswagen Polo R5, mit welchem Petter bei der WRC letzten Oktober in Spanien herum gerast ist, war Olivers erster Geschmack der Allrad R5 Klassen Maschinerie.

 

Zusammen mit seinem neuen Beifahrer Aaron Johnston - aus Nord Irland - machte sich Oliver schnell an die Arbeit und holte drei Etappensiege an Tag 1. Tag 2 absolvierte er mit einer 16 Sekunden Führung vor seinem größten Rivalen Valeriy Gorban.

 

Nach der Rallye sagte Oliver: „Es ist ein großartiges Gefühl meinen ersten Gesamtsieg zu holen, vor allem an unserem R5 Debut. Ich bin wirklich sehr glücklich mit diesem Sieg. Ein großes Danke an meinen Beifahrer Aaron Johnston, mein fantastisches Team, dafür dass sie mir ein so großartiges Auto zur Verfügung gestellt haben, und an all meine Partner, die das hier möglich gemacht haben!

 

Ich hatte meinen ersten Etappen-Gesamtsieg an SS5 bei Rallye Aluksne und danach zwei weitere Etappen-Siege bei SS6 & SS8! Die Umstellung vom R2 zum R5 ist ein ziemlich großer Schritt. Nicht nur was die Geschwindigkeit angeht, auch im Fahrstil und wie sich das Auto bewegt und reagiert. Ich fühle mich, als hätte ich alles was ich kann in der R2 Klasse gelernt. Ich war bereit in ein neues Auto zu steigen. Nun muss ich mich wieder langsam an den neuen Fahrstil anpassen (im R5), aber ich glaube es ist einfacher in einem Allrad Auto zu fahren.

 

Diese Besonderheit (Polo) ist einzigartig, weil mein Vater dieses Auto bereits letztes Jahr in Spanien gefahren ist. Es hat ein super Fahrgestell und es ist sein Auto, aber ich borge es mir für die Meisterschaft aus. Ich glaube, daß dies ein gutes Level gegen Skoda ist.

 

Der jetzige Plan ist die lettische Meisterschaft in der R5 Klasse zu bestreiten, aber ich habe bald weitere Neuigkeiten…“

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH