be_ixf;ym_202007 d_13; ct_100
SCHLIEßEN
Monster athlete competing in the 2017 Winter X Games in Buttermilk Mountain in Aspen, Colorado
NEWS

2017 X Games Aspen – Zusammenfassung

Jan 312017

 Die Monster Energy Athleten haben die diesjährigen X Games in Aspen dominiert. Das Team aus Snowboardern, Skifahrern und Snowmobilern hat insgesamt 11 Medaillen mit nach Hause gebracht. Vom ersten Event bis zum Letzten, hat jeder Athlet sein Bestes gegeben und zeigte einige der abgefahrensten Tricks im Schnee. Schaut euch die täglichen Video-Zusammenfassungen und Highlights hier an.

 

Max Parrot holte Gold und schrieb Geschichte mit dem ersten Quadruple Cork Underflip, der je gelandet wurde und ergatterte somit seine zweite Goldmedaille.

 

Jamie Anderson nahm ihre 12. Silbermedaille im Damen Snowboard Slopestyle mit nach Hause.

 

Alex Bealieu-Marchand holte sich seine erste X Games Podestplatzierung mit einem 3. Platz im Herren Ski Slopestyle. 

 

Joe Parsons nahm noch eine Goldmedaille im Snowmobile Freestyle mit einem nie zuvor gesehenen Trick nach Hause, was ihm zum ersten Snowmobilefahrer macht, der zwei Jahre in Folge Gold geholt hat. Insgesamt kommt er damit auf 16 Medaillen.

 

Chloe Kim holte sich Bronze im Snowboard SuperPipe. 

 

Giulia Tannodie erste Frau die einen 1260 raushaute, holte sich eine Bronzemedaille im Eröffnungsrennen der Damen Ski Big Air.

 

James Woods holte sich seine erste X Game Medaille, ergatterte Gold im Herren Ski Big und einen 4. Platz im Herren Ski Slopestyle. 

 

Henrik Harlaut holte Silber und damit seine 4. Ski Big Air Medaille.

 

Brett Turcotte holte Silber im Snowmobile Best Trick mit einer technischen Backflip Variation und traf auf dem Podest auf seinen Teamkollegen Joe Parsons, der Bronze holte.

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH