be_ixf;ym_202009 d_27; ct_100
SCHLIEßEN
Photo shoot with Dianna Dahlgren for Muscle
NEWS

Monster Energy Athlete Training Tipps

May 272020

Wir haben ein paar unserer besten Athleten nach ihren besten Training Tipps gefragt, egal ob für die Freizeitsportler unter euch, oder ihr es mit eurem Training wirklich ernst meint. Ein Punkt, der bei allen Sportarten unserer Athleten immer wieder zum Vorschein kommt ist, dass sie ihr Training ernst nehmen und es durchziehen, ob sie Lust haben oder nicht.

Zieht euch nun die Tipps von 12 Monster Athleten rein, die aus den verschiedensten Bereichen kommen: Motocross, Supercross, Mountainbiking, UFC/MMA, Road cycling, Volleyball, Fitness, BMX Freestyle, Freestyle Motocross, Freeskiing und BMX Racing.

*Jedes Fitness-Level ist anders, also passe dein Workout daran an. Frage deinen Arzt bevor du ein Trainingsprogramm startest. Solltest du dich schwach fühlen oder dir schwindelig während des Trainings werden, beende die Einheit und konsultiere deinen Arzt.

Eli Tomac | @EliTomac

Supercross | Motocross

 

„Mit einem Motocross-Background ist es wichtig, einen angepassten Körperbau für Fitness zu haben, nicht zu massig und schwer mit zu viel Muskelmasse. Man will stark, aber nicht zu breit sein, um beim Cardio-Training effizient zu bleiben. Versuche mindestens 20 Wiederholen mit jeder Übung zu schaffen und überlade deine Unterarmmuskeln nicht zu sehr, wenn du auf dem Bike keinen Pump in den Armen willst.“

Chris Weidman | @ChrisWeidman

UFC/MMA Fighter

 

„Schreibe deine Workouts immer auf bevor du startest und bleib dabei! Musik ist immer am wichtigsten für mich. Außerdem sehe ich immer zu, dass ich mich vor und nach dem Training dehne.“

Keegan Swenson | @Keegels99

XC MTB National Champion

 

„Sich an ein tägliches Programm mit Foam Rolling und Dehnen zu halten ist hilfreich, da es nur ein paar Minuten braucht. In letzter Zeit hab ich besonders darauf geachtet, wie viel ich trinke. Selbst wenn du drinnen bleibst kannst du schnell einen Flüssigkeitsmangel kriegen. Dazu hälst du mit genügend Wasser dein Immunsystem intakt, was gerade in diesen Zeiten ein richtiger Bonus ist.“

 

Dianna Dahlgren | @DiannaDahlgren

Fitness

 

„Früh aufstehen! Vor allen anderen, mit einem 30-Minuten-Workout. Am Anfang ist es nervig und anstrengend, aber dein Körper gewöhnt sich schnell daran. Hier gilt: Think outside the box. Es gibt jede Menge Haushaltsgegenstände, die du für dein Workout nutzen kannst. Zum Beispiel dein Esszimmer-Stuhl, super für step-ups. Wenn du Kinder hast, kannst du sie mit einbeziehen. Gib ihnen eine Übung oder hebe sie auf deinen Rücken und nutz sie als Gewicht.“

 

Gareth Swanepoel | @Swanie387

Supercross/Motocross Trainer

 

„Ich glaube, das Wichtigste ist, am Ball zu bleiben. Regelmäßig zu Trainieren und klein anzufangen ist am besten. Man kann 2-3 Cardio Sessions oder 2-3 Workouts im Studio machen. Mach das regelmäßig und steigere dann langsam die Intensität und die Dauer deiner Workouts.“

 

Tri Bourne | @TriBourne

Volleyball

 

„Meiner Meinung nach sind Bodyweight-Übungen, die besten, um stärker zu werden, ohne deine Gelenke, Sehnen und Co. unnötig zu überlasten. Umso mehr man eine Muskelgruppe am Stück isoliert, umso intensiver wird die Übung. Ich mache aktuell eine Menge Squats mit vielen Wiederholungen in allen möglichen Positionen, Geschwindigkeiten und Rhythmen.“

Blake "Bilko" Williams | @BilkoOfMx

Freestyle Motocross

 

„Mein bester Tipp ist einfach: trainiere regelmäßig! Nicht extrem und immer mal wieder. Wenn du dein Workout halbieren musst, um es 5 mal pro Woche zu machen, dann ist das so! Wenn du die das regelmäßige Training drauf hast, kannst du die Intensität steigern. Wenn du nicht dabei bleibst, kriegst du auch nie den Ball.“

 

Phil Gaimon | @PhilGaimon

Road Cyclist

 

„Sollten deine Event-Ziele gerade auf Eis sein, dann kannst du dich auf Details und minimale Gains konzentrieren. Was schiebst du im Training oder bei der Ernährung vor dir her? Wenn ich viel zu tun habe, ist es easy, Dinge wie Core-Training und Beweglichkeit zu vernachlässigen, also kriegen diese Bereiche gerade besonders viel Aufmerksamkeit. 20 Minuten Yoga vereinen beides und dazu gibt’s noch einen nötigen Boost für meine mentale Gesundheit.“

 

Coline Ballet-Baz | @Coline_Balletbaz

Freeskiing

 

„Freeskiing hat viel mit Balance und Schnellkraft zu tun, also ist meiner Meinung nach die wichtigste Aufgabe für die Winter-Saison, die Eigenwahrnehmung zu verbessern, um Knie und Knöchel zu stärken und Verletzungen zu verhindern. Starke Beine kriegt man mit Jumps, einbeinigen Squats und Gewichtheben. Eine starke Körpermitte ist außerdem auch für jeden Free Skier ein Muss. Eine gute Ausdauer ist natürlich auch wichtig, wenn man lange Tage auf dem Berg verbringen will.“

Connor Fields | @ConnorFields11

BMX Racing

 

Beim BMX Racing geht’s um Schnellkraft. Unsere Rennen gehen 30-45 Sekunden am Stück, Peak Speed und Peak Power sind daher essentiell. Ich mache viel Plyometrics und Gewichtheben für meine Bein- und Core-Muskulatur, um beim Start so schnell wie möglich vorwärts zu kommen. Manchmal haben wir bis zu 20 Rennen an einem Wochenende, also muss man fit genug sein, um den ganzen Tag lang maximale Leistung zu bringen. Die Trainingstage sind dementsprechend genauso lang!“

Andy Buckworth | @AndyBuckworth

BMX Freestyle

 

„BMX hat für mich viel mit Leidenschaft zu tun, das Wichtigste ist also Spaß. Drei Punkte sind so ziemlich der Kern: Wiederholung, gute Leute und Spaß. Wenn ich trainiere und das Bike pushe, sind die progressivsten Sessions auch die mit dem meisten Spaß und guten Vibes. Ein guter riding Buddy hilft auch mit neuen Ideen und Progress. Wenn die anderen besser werden, lernst du auch dazu, um auf dem Level zu bleiben. Progression macht süchtig.“

Ryan Vollopoto | @RyanVillopoto

Supercross/Motocross

 

„Während den Rennen war ich immer relativ fit im Vergleich zu früher. Als ich aber mit meinem neuen Trainer Aldon Baker angefangen habe zu arbeiten, konnte ich einiges mehr dazu lernen. Nichts krasses, aber Stretching hat mir wirklich geholfen. Es hat meinen Kopf und Körper einfach besser gemacht, was mich echt überrascht hat, da es nach wenig aussah. Am Ende wurde es aber ein wichtiger Punkt für mich.“

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH