be_ixf;ym_202111 d_28; ct_50
SCHLIEßEN
Taka Higashino at 2015 SX Australian Round 5 in Sydney
NEWS

TAKA HIGASHINO INTERVIEW

Jun 012016

TAKA HIGASHINO INTERVIEW

Letztes Jahr gab es keinen Moto X Freestyle Wettkampf bei den X Games Austin. Es hat sich komisch angefühlt bei den X Games zu sein ohne das FMX vertreten war, oder?

Freestyle Motocross hat alle Seiten der X Games und des Motocross zu bieten. Alles zählt. Bei einer Kategorie wie Best Trick gibt es einen dicken Sprung und manchmal hat ein Fahrer Glück – ein Fahrer könnte fast zum Sturz kommen, aber könnte es immer noch schaffen, der Score zählt einfach. Aber bei Freestyle geht das nicht, man muss es perfekt und kontrolliert machen und dabei muss man es ganz smooth abliefern. Ich mag es viel mehr Freestyle zu fahren. Mein Traum war es Gold in Freestyle zu holen. Ich hab immer zu Nate Adams und die Art wie er Freestyle fuhr aufgeblickt. Er war bei Freestyle jedes Mal einfach perfekt. Adam Jones auch. Ich wollte wie die beiden fahren und alle möglichen Tricks können.

Ich kann mich daran erinnern wie du das erste Mal mit von der Partie warst und mit den Metal Mulisha Jungs rumgehangen hast. Du warst ein sehr guter Freestyler und auch gut im Wettkampf, aber bei den großen, höher klassigen FM-Contests und Wettkämpfen nie eine wirkliche Bedrohung.

Ich hab immer 100 oder 120 Prozent bei meiner Technik gegeben und dadurch bin ich oft gestürzt. Ich wollte zu viel. Ich bin in den nächsten zwei, drei Jahren etwas zurückgetreten. Ich bin ruhiger geworden und atme durch und achte auf mehr Details wenn ich fahre. Ich wurde besser und stürzte seltener und habe mehr nachgedacht.

Wie du weißt wurde in den letzten Jahren viel darüber gesprochen ob Freestyle Motocross seine Popularität auf der Welt verloren hat. Die X Fighters finden nicht überall auf der Welt statt wie früher einmal und es finden nicht mehr so viele große Wettkämpfe statt. Ebenfalls gibt es wenige große Nachwuchsstars in dem Sport. Was denkst du darüber? Was kann der Sport tun um wieder an Interesse und Popularität dazuzugewinnen?

Ich bin sicher, dass wir etwas mehr Wettkämpfe brauchen. Wir müssen auch die nächste Generation an Fahrern großziehen, denn es ist schwer neue Fahrer zu finden. Ich hoffe ich bin in der Lage junge Kids zu inspirieren damit sie sagen, „Ich will so sein! Ich will genauso fahren wie er!“

Glaubst du, dass du und ein paar deiner Konkurrenten so gut geworden seid und den Sport so sehr vorangetrieben habt, dass viele junge Fahrer abgeschreckt werden von euren Skills, wie ihr den Sport dominiert und auch den großen Risiken, die man eingehen muss, um in dem Sport erfolgreich zu sein?

(Er lacht) Ich weiß. Das ist genau das was ich gedacht hab als ich mit Freestyle Motocross angefangen hab und Carey Hart zu der Zeit versucht hat den Backflip (im Jahr 2000) zu landen und ich hab nur gedacht „Ich sehe den Backflip und vielleicht versuche ich Schritt für Schritt ein guter Freestyle-Fahrer zu werden.“ Dann war es einfacher damit anzufangen. Jetzt sehe ich einen Double Flip oder einen dicken Upside Down und denke „Wie würde ich jetzt mit dem Sport anfangen.“ Ich weiß es nicht... Etwas muss passieren. Aber eine gute Art anzufangen ist Best Whip. Best Whip ist easy, weil man nicht viel verrücktes Zeug machen muss. Es ist ein guter Anfang.

Ist es sehr wichtig für Freestyle Motocross das es dieses Jahr wieder bei den Summer X Games dabei ist?

Yeah, das glaube ich schon. Ich bin so glücklich, dass Best Trick und Freestyle MX zurück sind. Das ist definitiv gut, denn jeder träumt davon bei den X Games dabei zu sein. Ich bin wirklich zufrieden, dass wir zurück bei den X Games sind.

Taka was ist dein Ziel bei den Summer X? Was wird dich glücklich machen wenn Sonntagnacht erreicht ist.

Ich will einfach eine Medaille. Ich werde es versuchen und mein Bestes geben und wenn ich in den Top 3 lande bin ich glücklich.

DIESER ARTIKEL BEINHALTET:

DIESEN ARTIKEL TEILEN:

EMPFOHLEN

FÜR DICH